EasyTagesgeldvergleich

Ihre Seite für den Vergleich von Tagesgeldkonten

Mit der Erhöhung des Leitzinses wird sicherlich bald auch eine Erhöhung des Tagesgeldzinsen einhergehen

Beitrag vom 16.01.2016

Vergleich der Tagesgeldzinsen, Stand 15.01.2016

Vergleich der Tagesgeldzinsen, Stand 15.01.2016

Hier nun die weitere Entwicklung der Zinssätze für das Tagesgeld gewichtiger Online-Banken. Wie man im Verlauf sieht, hat die Volkswagen Bank nach wie vor die Nase vorn. Der Tagesgeldzins aktuell liegt für Neukunden bei 1, 25%. Aber auch das Wüstenrot Tagesgeld hat einen großen Sprung gemacht. Während im Vorjahr der Zins noch bei 0,4% lag, gilt für das aktuelle I. Quartal 2016 ein Zins von 1, 11% für Neukunden. Das lässt sich also doch was verzinsen.

Wir haben hier nur einen kleinen Teil der Banken im Vergleich. Sehr freuen wir uns über Hinweise, zu welcher Bank Sie ebenfalls gerne Vergleiche hätten. Schreiben Sie uns dazu einfach eine kurze Nachricht und wird werden im Tagesgeldvergleich aktuelle Banken aufnehmen.

Wüstenrot Sonderaktion für Neukunden: 1,25% Zinsen und Zusatzinfo

Update 23.02.2015
Wüstenrot fährt noch bis zum 31.03.2015 eine Sonderaktion für Neukunden und neu eingezahlte Beträge von Bestandskunden. Bis zu 4 Monate lang können Sie von 1,25% Zinsen p. a. profitieren. Maximalbetrag: 20.000EUR für die der Zins gilt.
Nutzen Sie auch den Wüstenrot Promotioncode., den Sie auf unserer Seite finden.

Zusatzinfo:
Sollten Sie ein Gehaltskonto bei Wüstenrot eröffnen, so erhalten Sie nach 3 aufeinanderfolgenden Gehaltseingängen über 1.000 EUR einen Bonus von 120 EUR.

Höhere Gewinne dank Hebelwirkung

Update 23.02.2015

Viele Menschen reizt die Aussicht, an der Börse zu spekulieren. Doch oft fehlt der finanzielle Grundstock, mit denen sich echte Kursgewinne realisieren lassen. Das Abschließen von Differenzkontrakten, auch CFD (Contract for Difference) genannt, kann eine Alternative sein!

Das Spiel mit den Prognosen

Alle Wertanlagen sind immer ein Spiel mit Prognosen. Doch im Gegensatz zum Aktienkauf spekuliert der Käufer eines Differenzkontaktes allein auf die Kursentwicklung des Basiswertes einer Aktie, eines Index oder auch von Rohstoffen und Währungen. Er erwirbt also keine Aktien, mit denen er von den Angebots- und Nachfrage-Entwicklungen abhängig wäre. Stattdessen orientieren sich die Kurse der Differenzkontrakte an den Wert-Entwicklungen auf Grundlage des Basiswertes.

Mit der Hebelwirkung Gewinne optimieren

Während der Aktienkäufer seine Wertpapiere erwirbt und dafür den regulären Kurs bezahlt, können Anleger, die in Differenzkontrakte investieren wollen, nur einen Bruchteil des Basiswertes anlegen. Während der Aktienkäufer beispielsweise 1000 Euro in eine Aktie investiert, kann sich der Anleger über einen Differenzkontrakt entscheiden, nur 50 Euro als sogenannte Sicherheit zu hinterlegen. Steigt der Kurs dieser Aktie auf 1020 Euro, so hat der CFD Anleger einen Gewinn von 20 Euro – und das bei einem finanziellen Einsatz von 50 Euro! In diesem Fall spricht man von einer Hebelwirkung, die viele aus dem Zusammenhang mit dem Euro-Rettungsschirm bekannt ist.

Das Risiko des Hebels

Natürlich kann der Hebel auch in die gegenteilige Richtung wirken und zu verhältnismäßig hohen Verlusten führen. Doch wer an der Börse agieren und spekulieren möchte, der sollte dieses Risiko immer mitbedenken und diese Überlegungen in die Auswahl seiner Anlageformen integrieren.

Weitere Infos dazu im E-Book Differenzkontrakt auf www.meinegeldanlage.com.

Der Zinsverfall geht weiter

Update 15. Januar 2015

Nach einem Abruf der aktuellen Tagesgeldvergleichszinsen zu Beginn des Jahres 2015 zeigt sich, dass der Verfall der Zinsen weitergeht. In der nachfolgenden Abbildung sehen Sie, dass die Zinsen bei den Anbietern von Tagesgeld im Vergleich zum III. Quartal 2014 weiter gesunken sind. Bei wenigen Banken blieben die Zinsen konstant. Wie uns ja allen bekannt ist, sind in den Medien ja vereinzelt Berichte über negative Zinsen aufgetaucht. Bleibt nur zu hoffen, dass sich dieser Zinsschwund in nächster Zeit ändert. Zinsverlauf von Mitte 2013 bis I. Quartal 2015

DKB Video-Ident-Verfahren

03.12.2014 Die DKB ist die erste Bank, die das Videoidentverfahren eingeführt hat. Das Verfahren dient dazu, die Eröffnung eines online-Kontos zu vereinfachen. Sie brauchen dazu lediglich ein Gerät mit Kamera und Ihren Ausweis oder Reisepass, den Sie während der Eröffnung Ihres Kontos in die Kamera halten müssen. Abgeschlossen wird das Verfahren mit einer Bestätigung einer SMS oder Email Tan-Nummer. Das Verfahren können Sie täglich (auch an Wochenenden) zwischen 7h und 22h nutzen.

Mehr Informationen zum DKB Tagesgeldvergleich erhalten Sie hier.

Negative Zinsen weiten sich aus

03.12.2014
Nachdem es bis vor wenigen Tagen mit der Skatbank nur eine Bank gewesen ist, die negative Zinsen für ihr Tagesgeld (-0,25% bei Beträgen über 500.000 EUR) an ihre Privatkunden weitergegeben hat, werden es immer mehr.

Banken mit negativen Zinsen auf das Guthaben

Quelle: FAZ

Die Graphik oben (stammt aus der FAZ vom 23.11.14) zeigt, welche Banken negative Zinsen erheben und wie sich der Einlagezins der EZB dazu verhält. Auffällig dabei: die negativen Zinsen der Banken sind höher als der negative Zinssatz, den die EZB erhebt. Zum Zeitpunkt des Berichtes in der FAZ war noch offen in welcher Höhe der negative Zins der Commerzbank aussehen wird. Eine aktuelle Information liegt uns dazu noch nicht vor.

Informieren Sie sich auf unserer Seite zum Tagesgeldvergleich, welche Bank welche Zinsen anbietet.

Aktuell: Wüstenrot Promotioncode für TopTagesgeld Februar/März 2015

Update 23.02.2015
In einer einmaligen Sonderaktion bietet Wüstenrot 1,25% für 20.000 EUR ab 20.02.2015 für alle Kunden, die noch kein Tagesgeldkonto bei der Bank hatten. Gerade bei den niedrigen Zinsen, die heute gezahlt werden (siehe Beitrag von vor wenigen Tagen unten) ist das eine wirklich angenehme Nachricht einen Betrag gut anzulegen. Hier finden Sie den Wüstenrot Promotioncode.
Oh, da wir nicht wissen, wie lange das Angebot gilt, sollten sie sich bald entscheiden.

Zinsentwicklung seit Mitte 2013 bis zum III. Quartal 2014 beim aktuellen Tagesgeld

Die Zinsentwicklung für Tagesgeld hat im letzten Jahr für nahezu alle hier aufgelisteten Bank nur die Richtung nach unten. So ist der aktuelle Tagesgelvergleich für fast alle Banken identisch bei einem Zins zwischen 0,15% und 1,4%. Zu beachten sind hierbei, dass nicht alle Zinsangebote für ein Jahr gelten, sondern z. B. nur für ein Quartal bei Neukunden und dann auf das Niveau der Bestandskunden anpasst. Deshalb ist für alle genannten Banken nochmal im Detail zu prüfen, wie sich die Zinskonditionen für Tagesgeld bei Abschluss genau verhalten. Die Angaben auf unserer Seite sollen nur einen Anhaltspunkt geben für Ihre weiteren Recherchen und sind nicht verbindlich. Verbindliche Angebote kann Ihnen nur die jeweilige Bank machen.

Die obenstehende Abbildung zeigt, dass sich Tagesgeld im Moment für Anleger nicht wirklich als Anlage lohnt.

Wir freuen uns über Diskussionbeiträge im Forum, wenn Sie uns Ihre aktuelle Einschätzung für den aktuellen Tagesgeldvergleich und die weitere Entwicklung mitteilen.

Eine detaillierte Übersicht mit Links zu den genannten Banken finden Sie hier: http://www.easy-tagesgeldvergleich.de/tagesgeldvergleich/

Tagesgeldzinsen in Bezug zum Leitzins

Am 01. August hat EZB-Präsident Mario Draghi erneut bekräftigt, dass der Leitzins in naher Zukunft nicht wieder angehoben wird. Damit bewegt sich der Leitzins, der Aufschluss darüber gibt, zu welchen Bedingungen sich Geschäftsbanken bei einer Zentral- oder Notenbank Geld beschaffen können, weiterhin auf einem Rekordtief. Experten gehen sogar davon aus, dass dieser Tiefstand noch die nächsten 12 bis 18 Monate andauern kann. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet ein niedriger Leitzins, dass Spareinlagen nach und nach an Wert verlieren, wo hingegen Investitionen von staatlicher oder unternehmerischer Seite gefördert werden. Jedoch sind sehr viel mehr wirtschaftliche Faktoren in diesem komplexen Zusammenspiel involviert.
In wie weit der Leitzins die Zinsen für Tagesgeldkunden beeinflusst, sei einmal an der folgenden Grafik skizziert.

Tagesgeld ING DiBa im Vergleich zum Zeitzins seit 2003

So orientiert sich der Zinssatz für Bestandskunden der ING DiBa (orange), die von keinen Neukundenvorteilen profitieren, recht eng am Leitzins (blau). Jedoch unterliegt die Finanzwirtschaft diversen Zyklen. Nun heißt es abzuwarten, bis sich der Leitzins aus seiner Versenkung wieder hebt und damit auch der Wunsch nach Spareinlagen gefördert wird.

Ist Tagesgeld noch die richtige Anlageform?

Die Zinsentwicklung für Tagesgeld und Festgeld ist in den letzten Monaten nicht gerade erfreulich. Konnte sich der konservative Anleger noch vor wenigen Jahren über satte Renditen weit über 3% erfreuen, liegen die durchschnittlichen Zinsen derzeit für Tagesgeldprodukte bei gerade mal 1%. Die Spitze wird durch Banken gebildet, die momentan 1,5% anbieten. Welche Anlageform ist nun ratsam? Tagesgeld ist und bleibt für konservative Anleger, die zudem am Finanzmarkt flexibel bleiben wollen, nach wie vor die beste Anlageform. Wer die unterschiedlichen Banken regelmäßig miteinander vergleicht und auch vor „Tagesgeldhopping“ nicht zurück schreckt, kann bei den verschiedenen Banken die besten Zinsen erwarten. Manchmal locken  sogar Neukundenboni, die sich speziell bei kleineren Anlagebeträgen erheblich in der Rendite des ersten Jahres niederschlagen. Somit bleibt Tagesgeld trotz der Entwicklung eine sichere und flexible Anlageform!